/Unser Büro/

NEWS:

Wir suchen Verstärkung: Anzeige_OG_Techniker Konstruktion+ÖBA


Dipl.-Ing. Hannes Hupfau ist mit 1.1.2020 der Bürogemeinschaft als sebständiger Ziviltechniker beigetreten, Dipl.-Ing. Wolfgang Philipp hat diese mit 1.7.2020 verlassen. Viel Glück auf dem weiteren Berufsweg.


Unserem Dipl.-Ing. Hannes Hupfau herzliche Gratulation zur Vereidigung als Ziviltechniker!!!

Vereidigung_Hannes


***Ruinenstatik ???****

Die Burg Heinfels nimmt langsam Formen an. Wir haben dabei die Restaurierung des Mauerwerks und einige Verstärkungen betreut.

https://www.tt.com/politik/landespolitik/16000163/das-einzige-objekt-ist-die-burg


Der Einschub des Tragwerks am Bahnhof in Hall in Tirol (=zuhause) hat in die TT gefunden:

http://www.tt.com/panorama/verkehr/15250796/500-tonnen-bauteil-legte-in-hall-eine-punktlandung-hin


Die Seite ist wieder online.

Danke an Devcon.cc, Roman Perntner und an Kati Stiller #Büro_im_laden für die Mitgestaltung. Logo_ebenbichler_50mm_breit 

An die Mitarbeiter danke für die Beiträge, Redaktion und tollen Fotos von den Baustellen. Und für die Mitarbeit!


Unser Ingenieurbüro wurde im Jahr 2001 in Bürogemeinschaft mit Zivilingenieur Dr. Oswald Neuner und Ingenieurkonsulent Dipl.-Ing. Wolfgang Philipp mit gemeinsamen Mitarbeitern gegründet. Dadurch entstand ein sehr leistungsfähiges Team, das auch Großprojekte bearbeitet.

Im Jahr 2009 wurde das Einzelunternehmen zur Ebenbichler ZT-GmbH umgegründet.

Derzeit sind 8 Statiker, Techniker und Zeichner im Büro tätig, die eine langjährige Berufserfahrung und -praxis aufweisen und das gesamte Aufgabengebiet eines Zivilingenieurbüros abdecken.

Es konnten bereits viele Projekte zur Zufriedenheit der Auftraggeber abgewickelt werden – eine Auswahl der Ergebnisse können Sie unter „Projekte“ finden. Hauptsächlich bearbeiten wir Infrastrukturbauten, wie Brücken, Natursteinviadukte, Stützkonstruktionen, Lärmschutz, Schutzbauten, in allen Phasen von der Entwurfs- oder Ausführungsplanung, Örtliche Bauaufsicht, Ertüchtigung und Sanierung von Altbestand bis zur Bestandsüberwachung oder Nachrechnung.

Ziele:

  • Das gemeinsame Werk – Qualität – Termintreue – kostengünstige Bauten – die Zufriedenheit des Bauherren
  • Die Mitarbeiter – interessante Tätigkeit – gutes Arbeitsklima – soziale Sicherheit – Fairness – Fortbildung
  • Die Technik – Weiterentwicklung – Zukunftstechnologien anwenden – Weiterbildung

 

Anfahrt zum Büro in Innsbruck

Anfahrtsskizze